7. Juni 2016 - Nuria Wieskotten und Christoph Sodemann, BORDA Deutschland

BORDA mit WASH-Netzwerk auf der IFAT 2016 in München

30.05.-3.06.2016: Alle zwei Jahre ist lädt München zur IFAT, dem Großereignis im Bereich Wasser, Abwasser, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Als weltgrößte Messe für Umwelttechnologien setzte sie bei ihrem diesjährigen 50. Jubiläum mit mehr als 138.000 Besuchern aus über 170 Ländern noch einmal neue Maßstäbe.

Erstmalig mit einem Stand vertreten war jetzt auch das deutsche WASH-Netzwerk. Das ist eine Initiative von 20 Nichtregierungsorganisationen, die sich zum Thema WASH (Water, Sanitation, Hygiene) engagieren.  Der Gemeinschaftsstand wurde von der humanitären Hilfsorganisation arche noVa, BORDA und der German Toilet Organisation (GTO) vorbereitet und gestaltet.  BORDA hatte eigens einen nachhaltigen Stand mit vielen Holzelementen konzipiert, der sich komplett vom Standardbau der anderen Messestände abhob und so  großen Anklang bei den Besucherinnen und Besuchern fand. Faires Wasser, gesponsert von unserem Partner Viva con Agua und frisches Obst luden zusätzlich zum Verweilen ein.

In Halle B0 drehte sich unter dem Motto „Think Green – Think Future“ alles um Forschung und Technologietransfer, Bildung und Personalentwicklung. Interessierte aus aller Welt informierten sich an unserem Stand, es gab angeregte und spannende Diskussionen rund um das Thema nachhaltige Entwicklung. Gemeinsames Fazit unserer NGOs: Ein rundum gelungener Auftritt des WASH-Netzwerkes bei dieser bedeutenden internationalen Messe.