28. September 2015 - Boris Lettau, BORDA Deutschland

Aufruf zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele

Unter dem Motto „Globale Nachhaltigkeitsziele umsetzen“ organisierte das Bremer entwicklungspolitische Netzwerk e. V. am 26. September 2015 ein vielfältiges und ansprechendes Programm auf dem Bremer Marktplatz.

Am 27. September 2015 verabschiedete die Generalversammlung der Organisation der Vereinten Nationen die nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals) – 17 globale Ziele, die bis 2030 umgesetzt werden sollen.

Dieses war für BORDA sowie für viele weitere Bremer umwelt- und entwicklungspolitische Gruppen Anlass, die Bremer Öffentlichkeit über die 17 Aktionsfelder der Entwicklungsagenda der Vereinten Nationen zu informieren. Hierzu wurden den Besucherinnen und Besuchern auf dem Bremer Marktplatz vielseitige Mitmachaktionen sowie Informationsstände angeboten.

Neben den zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren folgten auch Vertreterinnen und Vertreter der Bremer Politik dem Aufruf, sich auf dem Aktionstag zu den Entwicklungszielen auszutauschen.
So diskutierte neben Bremer Bürgerschaftsabgeordneten die Bremer Staatsrätin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Entwicklungszusammenarbeit Frau Ulrike Hiller mit den Vertreterinnen und Vertretern der Bremer Zivilgesellschaft, wie das Land Bremen zur Erreichung der Ziele betragen kann und wie der globale Norden sich möglichen Veränderungs- und Handlungsoptionen stellen muss.